fitness-hits

Nordic Walking

Nordic Walking ist nicht wie viele denken, eine Erfindung der vergangenen Jahre. Bereits in den 30er Jahren trainierten Skilangläufer im Sommer mit Stöcken, um in Form zu bleiben. In den Achtzigern wurde Nordic Walking als effektive Steigerung des normalen Walkings bekannt, allerdings waren es wenige Leute, die sich für Nordic Walking erwärmen konnten.

Nordic Walking ist für jedermann geeignet, ob alt oder jung, ob trainiert oder untrainiert. Ein besonderer Vorteil des Nordic Walking im Vergleich zum Gehen ohne Stöcke ist die Effektivität in der Bewegung. Ein weiterer Pluspunkt ist die leichte Erlernbarkeit. Wer dreimal eine Strecke zurückgelegt hat, wird sich bereits wie ein Profi vorkommen.

Auch der gesundheitliche Aspekt ist nicht außer acht zu lassen. Die Leistung des Herzens und die Sauerstoff-Aufnahme wird durch Nordic Walking um ein Vielfaches verbessert. Zudem wird durch das regelmäßige gehen der Kreislauf gestärkt und die Kondition gesteigert.

Bild zweier Nordic Walker

Nordic Walking kann einen positiven Einfluss auf die Psyche haben, denn bei sportlicher Betätigung werden im Körper die Glückshormone Endorphin und Serotonin freigesetzt. Gerade ein Mangel an Serotonin kann Auslöser für Depressionen sein. Mit regelmäßigem Nordic Walking kann dem vorgebeugt werden.

Nordic Walking ist nicht einfach nur eine individuelle Ausdauer-Sportart. Wenn Sie in einer Gruppe laufen, kommt ein geselliger Aspekt dazu. Freundschaften können sich entwickeln, Sie können sich gemeinsam schöne und anspruchsvolle Strecken auswählen und natürlich in die eine oder andere Gastwirtschaft einkehren.

Die Nordic Walking Technik

Nordic Walking ähnelt in seiner Ausführung dem Skilanglauf. Es zu erlernen ist nicht schwer und selbst die Enkelkinder können ab einem gewissen Alter mitlaufen.

Durch das Einsetzen des Stockes, nutzt diese Sportart den sogenannten diagonalen Bewegungsablauf. Das Aufsetzen des Stockes muss immer im Wechsel geschehen. Der rechte Stock sollte also gleichzeitig mit dem linken Fuß den Boden berühren und umgekehrt. Beugen Sie den Oberkörper leicht nach vorn und setzen Sie die Stockspitze ein Stück vor den vorderen Fuß. Beim Rückführen des Stockes sollten Arm und Finger nahezu gestreckt sein. Es ist wichtig darauf zu achten, dass der Fuß gut abgerollt wird.

Sie können langsam walken, aber natürlich auch das Tempo erhöhen, je nach dem, wie wohl Sie sich dabei fühlen. Für das schnellere Walken ist ein stärkeres Belasten der Armmuskeln nötig.

Regeln zum Nordic Walking

Bevor Sie loswalken, sollten Sie einige Regeln beachten:

Wichtig ist, dass Sie sich beim Nordic Walking wohl fühlen. Suchen Sie sich eine übersichtliche und Ihnen bekannte Wegstrecke aus, damit Sie die Natur genießen können und nicht ständig zwischen Baustellen herumbalancieren müssen. Auch auf die Beschaffenheit des Weges sollten Sie achten. Am Anfang sind gerade Strecken gut. Wenn Sie etwas mehr Übung beim Nordic Walking haben, sind auch hügelige Wege geeignet.

Vor dem Start sollten Sie einige Trockenübungen mit den Stöcken machen, damit Sie während des Walkens die Stöcke sicher und richtig führen. Ein paar Dehnübungen sind empfehlenswert, da bei einem untrainierten Menschen die Muskeln schnell überstrapaziert werden können und die Gefahr einer Zerrung größer ist. Wichtig ist, dass Sie nur so lange walken, wie es Ihre körperliche Fitness zulässt. Sobald Sie merken, dass es nicht mehr geht, sollten Sie aufhören.

Achten Sie darauf, dass Ihr Körper beim Nordic Walking locker und entspannt ist und die Stöcke gut in der Hand liegen. Führen Sie während des Walkens die Stöcke dicht am Körper und jeweils parallel zum gegenüberliegenden Fuß.

Wer bereits fortgeschrittener Nordic Walker ist, kann durchaus auch Steigungen erklimmen bzw. bergab laufen.

Wer seine Trainingseinheiten auch bei schlechtem Wetter absolviert, stärkt sein Immunsystem und macht sich fit für die kalte Jahreszeit. Achten Sie dennoch auf eine entsprechende atmungsaktive Funktionskleidung, die speziell für den Sport entwickelt wurde.

Wer Nordic Walking als Maßnahme gegen Übergewicht anwenden möchte, sollte sich einen Pulsmesser zulegen und mit einem Fachmann die geeignete persönliche Pulsfrequenz besprechen.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Nordic Walking aus gesundheitlicher Sicht das Richtige für Sie ist, klären Sie dies vorher mit Ihrem Hausarzt, um eventuelle gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden.

« Krafttraining Pilates »